© Dipl.-Ing. Heinz-Peter Gerber  2015-2018
PHOTOGRAPHY & BOOKS HEINZ-PETER GERBER          Autor und Fotograf Home Über mich A k t u e l l e s Reisen Deutschland Arktis Afrika Bücher S H O P Präsentationen Presse Links Kontakt 3  Bände                             Geschichten rund um die Schloss-Schenke Astenbecker Geschichten
Dagmar Gerhardt und Heinz-Peter Gerber Astenbecker Geschichten - Band 1 116 Seiten, über 100 Fotos und Collagen Eigenverlag (2014),  5. Auflage 2016, ISBN 978-3-943443-23-3 ab 2017:   Ostfalia-Verlag, Osterwieck (2017) ISBN   978-3-926560-93-3 Preis: 9,90 € zum Shop 
“Die schönsten Momente im Leben sind die, die dir beim Nachdenken ein Lächeln schenken.”       unbekannt Dagmar Gerhardt, die einstige Meisterköchin der “Gutsschenke des Fürsten zu Münster” in Astenbeck bei Holle hat ihren Kochlöffel gegen den Schreibstift getauscht. Aus fast 40 Jahren Leben und Arbeiten in der Gutsschenke hat sie amüsante Anekdoten und Geschichten von Gästen, Personal und Tieren niedergeschrieben, die einem warm ums Herz machen und den geneigten Leser zum Schmunzeln und Nachdenken bringen. Gemeinsam mit den Bildern von Heinz-Peter Gerber werden die Geschichten so zu bunten und launigen Erinnerungen. Aus dem Inhalt: Die Gutsschenke des Fürsten zu Münster  ...  Dagmar und Dieters Träume  ...  Blue Boy  ...  Robert und seine Tanten  ...  Pepe auf dem Rücksitz  ...  Blue Boy und Fisch  ...  Kreuzung zwischen Pferd, Schwein und Ziege  ...  Eine Liebesgeschichte  ...  Freund des Hauses  ...  Ach Gott, ach Gott  ...  Das Märchen vom kruckeligen Tännchen  ...  Der abgeschnittene Kopf  ...  Der elitäre Bock  ...  Des Künstlers Osterhase  ...  Der gebissene Schmied  ...  Die Karpfenkiste  ...  Die Wiedergeburt Knöpchens  ...  Krusselchen  ...  Paulchen  ...  Friederike  ...  Fotografische Erinnerungen  ...  Menüs und Dekorationen  ...  aus dem Gästebuch Die Buchpräsentation: Unter riesengroßer Beteiligung haben am 18. Juli 2014 die Autoren Dagmar Gerhardt und Heinz-Peter Gerber ihr Gemeinschaftswerk „Astenbecker Geschichten“ im bis auf den letzten Stuhl besetzten Glashaus in Derneburg vorgestellt. Weitere „Zaungäste“ hatten es sich auf der Wiese vor den geöffneten Fenstern bequem gemacht. Es folgte eine abwechslungsreiche Präsentation mit Erläuterungen rund um die ehemalige Schloss-Schenke, unterhaltsamen Lesungen von tatsächlich stattgefundenen Geschichten,  garniert mit einer Fotoshow über die ehemalige Astenbecker Gastlichkeit. Die Schirmherrschaft hatte der Verein „LIBIKU“ (Literatur und bildende Kunst Bad Salzdetfurth und Umgebung e.V.) übernommen, in dem beide Autoren aktive Mitglieder sind.                                                                    (Fotos: Günter Stürmer, LIBIKU, Wehrstedt) Presse: Trommeln gehört ja bekanntlich zum Geschäft. So bereitete uns die heimische Presse freundlicherweise eine Plattform, um über unser „Projekt“ zu informieren. Wir wurden in den “Holler Nachrichten” angekündigt, auf das “Huckup”-Sofa (siehe Foto) nach Hildesheim eingeladen, ein Interview in Hockeln mit der “Hildesheimer Allgemeinen Zeitung” geführt und “Rund um Bockenem-Bad Salzdetfurth” berichtete über die Buch- Präsentation in Derneburg. All das sollte dazu dienen, die „alte Schloss-Schenke“ nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und die Erinnerungen damit ein Stück weiter leben zu lassen, denn … … gute Erinnerungen sind kleine Päckchen und Geschenke aus der Vergangenheit, die wir ein Leben lang mit uns führen können.                                                              Weitere Presseartikel siehe unter PRESSE. (Foto: Susanne Ferge-Grimm, Huckup, Hildesheim) Lesungen: In der der darauf folgenden Zeit fanden Lesungen mit interessierten Gruppen statt, wobei der Christkindlmarkt auf Schloss Oelber an zwei Wochenenden im Dezember hier naturgemäß den atmosphärischen Höhepunkt bildete.  Die Schlossherrin, Helena Freifrau von Cramm, und ihr Team hatten für die Lesungen ein märchenhaftes Ambiente  inklusive Kaminzimmer hingezaubert. Und so gab es in diesem Jahr neben Mandelduft, Weihnachtsklängen und Artistik auch Geschichten aus Astenbeck zu hören, untermalt mit einer passenden Fotoshow. Stimmen zum Buch: “Da habt ihr ein gutes Buch geschrieben, mit viel Mühe, Verstand und Witz und einem eigenen Stil. Gefällt mir.” “Bis zum Ende liest es sich flüssig. Ich ertappte mich mehrmals dabei, dass ich weiter gelesen habe, obwohl ich etwas anderes machen wollte.” “Heute habe ich es gelesen - und ich bin entzückt!” “Dagmar schreibt sehr schöne, kurze Geschichten und man liest ihre Liebe zu Natur, Tier und Mensch mit jedem Satz heraus.” “Wunderschöne Tier- und Landschaftsfotos hat Heinz-Peter beigesteuert.” “Nehme ein Buch für mich und zwei zum Verschenken.”
“Geschichten sind deshalb Geschichten, weil sie uns an Geschichten erinnern.” Peter Bichsel, Schweizer Schriftsteller Nach dem großen Erfolg der „Astenbecker Geschichten“ hat Dagmar Gerhardt, die ehemalige Meisterköchin der „Gutsschenke des Fürsten zu Münster“ in Astenbeck nochmals ihren Fundus an Geschichten durchstöbert. Aus den vierzig erlebnisreichen Jahren in Astenbeck erfährt der geneigte Leser nun noch weitere Anekdoten, die ihn wieder zum Schmunzeln bringen. Mit neuen Bildern und Gemälden aus der Schatzkiste der ehemaligen Schloss-Schenke und des Fotografen Heinz-Peter Gerber gehen die launigen Erinnerungen mit diesem Fortsetzungsband weiter. Aus dem Inhalt: Die Gutsschenke im Wandel der Zeiten  ...  Vom Model zur Meisterköchin  ...  Sehnsucht nach Babuschka  ...  Wie’s der Zufall will  ...  Gräfin Mariza  ...  Der Pinkel-Wettbewerb  ...  Rübe Null  ...  Aki und der Elektriker  ...  Das Protektionskind  ...  Der feine Lord  ...  Kater Limpy  ...  Mit den Männern ist es so  ...  Kermit und die Pille  ...  Das Osterei  ...  Und Malen kann sie auch noch  ...  Ich komme gerade vom Mont Blanc  ...  Fasching in Heersum  ...  Mecki, der Jockey  ...  Das Katzenkostüm  ...  Ines, die Schläger-Lilli  ...  Die Prinzen-Sau  ...  Abschied von Krusselchen  ...  Immer diese geizigen Leute  ...  Laudatio für Spatz und Lurch  ...  In Hockeln angekommen  ...  Und zum Schluss das Beste  ...  Erinnerungen - aus dem Gästebuch  ...  In eigener Sache Die Buchpräsentation: Am 4. März 2016 war es soweit: In dem vollbesetzten Glashaus in Derneburg stellten die Autoren Dagmar Gerhardt und Heinz-Peter Gerber den Fortsetzungsband der Astenbecker Geschichten vor. Der Präsentationstermin war bewusst so gewählt, da Ernst Graf zu Münster am 1. März vor 250 Jahren geboren wurde. Damit wollten die beiden Autoren dem ehemaligen “Besitzer” der Gutsschenke des Fürsten zu Münster ein kleines symbolisches Denkmal setzen. Gerber beleuchtete im ersten Teil des Abends das Umfeld der ehemaligen Schloss- schenke, zeigte in einer Fotoshow den “Wandel der Zeit” und erinnerte mit einem historischen Film an die Entstehung einiger Geschichten, die in den Büchern ihren Niederschlag gefunden haben. So konnten die 150 Zuschauer hinter die Kulissen der Geschichte des “abgeschnittenen Kopfes” blicken, in der das Fernsehteam des NDR die Servicekraft leider ohne Kopf ins Bild setzte. Im zweiten Teil des Abends präsentierte die ehemalige Astenbecker Meisterköchin eine Auswahl von Episoden und Anekdoten von Gästen, Personal und Tieren aus den vierzig erlebnisreichen Jahren aus dem Umfeld der ehemaligen Schlossschenke. Der einstige Schlossherr Baselitz hat ebenso den Weg in das Buch gefunden, wie der Gatte der englischen Prinzessin Margaret, Lord Snowdon. Bei den Arbeiten zu dem zweiten Band erfuhr Gerber, dass Dagmar Gerhardt nicht nur schriftstellerisch begabt ist, sondern ihre Gedanken und Gefühle auch in Bilder umsetzen kann. So wurde kurzerhand eine Auswahl von Gemälden in das neue Büchlein integriert und eine kleine Vernissage begleitete die Buchvorstellung im Glashaus.                        (Fotos: Günter Stürmer, Wehrstedt) Presse: Die heimische Presse war wieder so freundlich, von unseren Aktivitäten zu berichten: So gab es ein Interview mit der “Hildesheimer Allgemeinen Zeitung” und der Kehrwieder am Sonntag”, “Rund um Bockenem - Bad Salzdetfurth” und der “HUCKUP”  berichteten von der Buchpräsentation. Presseartikel siehe unter PRESSE (Foto: Michael Vollmer, Bockenem) Stimmen zum Buch: “Für mich war es ein Vergnügen, die Geschichten zu lesen und quasi zu erleben.” “Lebendig erzählt und in einer Sprache vermittelt, die Raum lässt für eigenen Gedanken, Ideen und Erlebnisse.” “Verknüpfung mit der eigenen Erlebniswelt, mit selbst empfundenen charmanten “Ähnlichkeiten” des eigenen Lebens.” “Was für ein Gewinn in der sonst “versachlichten und präzis wirtschaftlich ausgerichteten Welt”! “Ich bin mächtig beeindruckt. Toll gemacht!” “Erinnerungen sind ja so wertvoll und schön, wenn sie weiter gegeben werden und so erhalten bleiben!” “Herzlichen Glückwunsch zu Eurem neuen Werk und der gelungenen Präsentation. Einmal mehr kann ich sagen, ihr bürgt für Qualität.” “Wir möchten uns für den netten und unterhaltsamen Abend am letzten Freitag bedanken. Es hat uns sehr gut gefallen, ebenso auch die Kulisse. Viele Grüße aus dem Südharz.”
Dagmar Gerhardt und Heinz-Peter Gerber Astenbecker Geschichten - Band 2 134 Seiten, ca.150 Fotos und Collagen Eigenverlag (2016),  2. Auflage 2016, ISBN 978-3-943443-35-6 ab 2017:   Ostfalia-Verlag, Osterwieck (2017) ISBN   978-3-926560-94-0 Preis: 9,90 € zum Shop 
Lokale Vertriebspartner im Buchhandel: Falls ich mal nicht erreichbar bin und Sie dringend ein Buch aus der Reihe “Astenbecker Geschichten” benötigen, können Sie sich auch gerne an folgende Vertriebspartner vor Ort wenden: in Holle: Geschäft “Holler Allerlei”, Marktstr. 19,  Telefon:  05062 - 1830 in Hildesheim: Buchhandlung DECIUS,  Hoher Weg 15,  Telefon:  05121 - 296080 Buchhandlung DECIUS, Arneken-Galerie,   Telefon:  05121 - 157084 Der Leseladen, Marienburger Platz 2,  Telefon:  05121 - 1775482 in Baddeckenstedt: Thomas Cook Reisebüro Bormann, Zur Rast 24,   Telefon:  05345 - 9112 in Salzgitter-Bad: Buchhandlung Gutenberg GmbH, Marktplatz 5a,   Telefon:  05341 - 34242 Lesezeichen Buchhandlung, Vorsalzer Str. 3,   Telefon: 05341 - 31280
Dagmar Gerhardt 7 Astenbecker GUTE NACHT Geschichten 86 Seiten, zahlreiche Zeichnungen von Dagmar Gerhardt Ostfalia-Verlag, Osterwieck (2017) ISBN   978-3-926560-94-0 Preis: 9,90 € zum Shop
Beende den Tag immer mit positiven Gedanken, egal wie schwer die Dinge auch waren, denn morgen warten viele andere Gelegenheiten, die dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden ... unbekannt Jeden Abend eine andere Geschichte - ein Vorrat für eine ganze Woche. Das ist die Idee von Dagmar Gerhardt, der ehe- maligen Meisterköchin der Schlossschenke zu Astenbeck. So lässt sie ein Bäuerchen mit einem Riesen-Osterei durch die Jahreszeiten wandern, aus dem auch noch ein Riesen-Küken entspringt. Liebevoll von Dagmar Gerhardt selbst gestaltete Illustrationen unterstreichen die humorvollen Geschichten, die Heinz-Peter Gerber wieder für diesen dritten Band der Lese- Reihe der Astenbecker Geschichten gestaltet hat. Und für den eifrigen Leser gibt es im Anschluss noch zwei Extra-Geschichten. Aus dem Inhalt: Das Osterei  ...  Frech kommt weiter  ...  Das Weihnachtsosterei  ...  Das Oster-Spiegelei  ...  Auch wenn’s kaputt ist  ...  Bootsfahrt zu Uli nach Hockeln  ...  In Hockeln angekommen  ...  Extra:  Die Zauberbohne  ...  Das Märchen vom kruckeligen Tännchen Stimmen zum Buch: “Ein sehr, sehr charmantes Buch. Jede Seite wurde liebevoll gestaltet.” Buchpräsentation und Verfügbarkeit: Das Büchlein ist ab Juli 2017 bei mir und bei den bekannten Verkaufsstellen inkl. des Ostfalia-Verlages erhältlich. Lesungen für Kinder ab dem Grundschulalter finden in der Region statt. Interessenten wenden sich bitte an mich per Telefon 05062 - 897361 oder per E-Mail:  heinzpetergerber@aol.de Die Lesungen werden mit A2-Bildpostern (siehe Abb.) unterstützt, um die Geschichten auch visuell zu erleben. Zwischendurch gibt es auch noch passende Zaubereien. (Foto: Michael Vollmer, Bockenem)